Freitag, 16. Januar 2015

Frei wie der Wind.


Ich laufe durch die Stadt, geliebtes Heidelberg. Der Himmel ist wolkenbedeckt, die Sonne will sich heute nicht zeigen.  Und es weht, ganz schön sogar. In Heidelberg ist es oft windig. Ich überquere die Brücke über dem Neckar. Wie immer wandert mein Blick nach rechts, zum Schloss. Kurz schauen, ob es noch da steht. Das macht tatsächlich jeder, der über die Neckarbrücken läuft, als könnte das Schloss einfach so verschwinden... 

Auf der Brücke ist der Wind noch stärker.  Ein Fahrradfahrer auf der anderen Straßenseite muss absteigen, weil er sonst von seiner Fahrbahn abgelenkt wird. 



 
Ich bleibe einen Moment am Brückengeländer stehen und genieße den wunderschönen Anblick der Altstadt, die sich unterhalb des Schlosses an den Berg schmiegt. Der Wind pustet mir ins Gesicht, ich schließe die Augen, hole tief Luft und wünsche mir, dass ich fliegen kann, wohin der Wind mich trägt. Und denke darüber nach, was es bedeutet, frei zu sein. Frei wie der Wind, wie man so schön sagt.



Frei sein. Frei fühlen. Frei Denken. Die Freiheit ist das höchste Gut, was wir besitzen. Wir sind privilegiert, dass wir in einer Gesellschaft leben dürfen, in der die Freiheit des Einzelnen geachtet und geschützt wird. Wir dürfen reisen, wohin wir wollen. Dürfen den Beruf ausüben, der uns Spaß macht. Dürfen die Musik hören, die wir gut finden. Und vor allem: Wir dürfen unsere Meinung frei äußern. Gerade nach den Attentaten in Paris sollten wir uns bewusst machen, dass dies ein Geschenk ist, für das  wir unbedingt eintreten müssen. 

Hut, Kette & Bluse: H&M; Weste: Mondelli-Lifestyle; Shorts: Zara; Schuhe: Trendfabrik

Doch Freiheit bringt nicht nur Rechte mit sich, sondern auch Pflichten. Frei zu sein, bedeutet auch, die Freiheit anderer zu respektieren und zu akzeptieren. Freiheit bedeutet, Verantwortung für sich selbst zu übernehmen.


So ist das zum Beispiel auch in der Uni. In unseren Vorlesungen gibt es keine Anwesenheitspflicht. Auf gut Deutsch heißt das für mich im Regelfall: Juhu, ich kann ausschlafen. Das ist eine Freiheit, die man in der Uni hat: Man darf selber entscheiden, wie man sich den Lernstoff erarbeitet. Auf der anderen Seite weiß ich natürlich meistens gaaanz genau, dass es nicht immer die beste Idee ist, im Bett liegen zu bleiben, anstatt eine Vorlesung zu besuchen. Aber mein innerer Schweinehund ist einfach zu mächtig und ich bin zugegebenermaßen nicht gerade die Königin der Disziplin.

Wenn es dann auf die Klausurenphase zu geht, muss ich Verantwortung für meine Entscheidungsfreiheit übernehmen. Für mich heißt das: Lernmarathon in der Bibliothek und vier Wochen voller Nervenzusammenbrüche. Jedes Mal das Gleiche. Aber irgendwie schaffe ich es einfach nicht.

Der Wind hat jetzt aufgehört zu wehen. Ich geh dann mal lernen.  


Ein schönes Wochenende euch allen!
 


Alles Liebe,

Nessi

Kommentare:

  1. Oh Gott, ich kann mich so gut in dich hinein versetzen! :D
    Dieses Semester habe ich eine Vorlesung, die ich tatsächlich kein einziges Mal besucht habe. In einem Monat schreibe ich die Klausur und flippe aus, wenn ich den Stapel an ausgedruckten Folien sehe, das ist echt zum verrückt werden! Und das Schlimmste ist, dass man so viel Material auch gleich viel länger vor sich her schiebt... GANZ GANZ SCHRECKLICH, dieses Erwachsensein!

    Ich wünsch dir viel Erfolg bei deinen Klausuren, und, dass sich der innere Schweinehund bei dir gar nicht erst zu Wort meldet :D

    Liebste Grüße,
    Clarimonde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, vielen Dank, aber leider hat er sich doch schon zu Wort gemeldet -.- Sitze gerade in der Bib und anstatt zu lernen, surfe ich nur im Internet ;)

      Wir wünschen dir auf jeden Fall auch ganz viel Erfolg bei deiner Klausur!

      Liebe Grüße,
      Nessi

      Löschen
  2. Das Outfit ist großartig und steht dir sooooo gut! Du bist wahnsinnig hübsch! Die Bilder sind auch richtig schön :)

    xoxo, Lena von www.truelovexoxo.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Hach mir gefällt das Outfit so gut und am besten finde ich die Schuhe :)
    Liebste Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen Dank, Marina, es freut uns, dass wir deinen Geschmack getroffen haben :)

      Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende,
      Gabi und Nessi

      Löschen
  4. Wunder wunder schöne Bilder sind das!
    Die Schuhe gefallen mir am besten. :)
    Dein Outfit ist ein wirklicher Hingucker!
    Der Text wurde auch wirklich kreativ und schön geschrieben worden von dir.

    Vllt hast du mal Lust bei mir vorbei zu schauen, ich würde mich darüber freuen.☺
    Einen schönen Tag!
    Liebsten Gruß Bella♥
    vom http://mode-de-vie-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Bella :) Wir schauen gerne mal vorbei!
      Liebe Grüße, Nessi und Gabi

      Löschen
  5. Hallo :)
    Die Schuhe sind wirklich ein Traum !
    Ich kann die Schuhe bei Trendfabrik nicht finden...
    Gibt es die noch bzw. habt ihr eine Idee wo ich die bekommen könnte ?
    ganz liebe grüße
    sharleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sharleen :)
      Erst mal vielen lieben Dank! Die Schuhe sind leider bereits einige Monate alt..deswegen kann es sein, dass es sie in der Trendfabrik nicht mehr gibt. Versuche es doch mal in diesen kleinen "No-Name-Läden" oder wie man so schön sagt "Türkenlädchen" :D da habe ich genau die selben auch schon öfter gesehen :)

      Ganz liebe Grüße

      Löschen
  6. Hammer Outfit, steht dir :)

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    Vielleicht willst du mir ja Feedback dalassen?
    Ich freue mich auf deinen Besuch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! :)
      Wir schauen sehr gerne mal vorbei.

      Liebste Grüße und noch ein schönes Restwochenende,
      Nessi & Gaby

      Löschen